Aktuelles


Der Bewegungskiosk

Der Bewegungskiosk

Der LandesSportBund Niedersachsen hat alle Inhalte, Ideen und Projekte der letzten Jahre in einen Rucksack verpackt. Diese Rucksäcke sind mit Spielen, Sportmaterialien, Quizkarten, Bewegungskarten/Durchführungskarten und weiteren Informationen ausgestattet. Das Motto bleibt: Wir machen Sport mit leichtem Gepäcke. Die Taschen sind so konzipiert, dass viele unterschiedliche Bewegungsaktivitäten mit möglichst wenig Material umgesetzt werden können. Das schöne ist, dass die Durchführung in der Natur stattfindet. Es gibt auch die Möglichkeit über ein Padlet im Nachgang über die gemachten Erfahrungen zu berichten. Somit entsteht ein Austausch zwischen allen Menschen, die sich mit dem Bewegungsrucksack auf den Weg gemacht haben.

               

 

Damit für alle etwas dabei ist, sind die Bewegungsrucksäcke zielgruppenspezifisch gebündelt worden.

 

Die Bunte Tüte

Inhalt: Frisbee, Gummitwist, Springseile, Jongliertücher, Crossboccia-Bälle
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, junge Familien und Übungsleitende von Sportvereinen mit jüngeren Übungsgruppen
Praxiskarten: z.B. Springkreis, Frisbee-Golf, Blätterstaffel, blinde Barfußraupe, Crossboccia, Hoppel und Bürste; mit vielen Variationsmöglichkeiten
Quizkarten: Quiz-Challenge (Kinder vs. Erwachsene), Sport- und Wald-Quiz, Schätzfragen

Workout to go

Inhalt: Fitnessmatte, Theraband, Tennisball, Mülltüten, Einmalhandschuhe
Zielgruppe: Einzelne Sportbegeisterte und Übungsgruppen in Sportvereinen
Praxiskarten: Plogging (Joggen + Müll sammeln), ParkSportAbzeichen, funktionelles Intervalltraining für den ganzen Körper & Übungen für den Oberkörper mit dem Theraband
Quizkarten: Fitnessquiz

 

Magazin für eine Sinnesreise in die Natur

Inhalt: keine Materialien notwendig
Zielgruppe: Für Waldtage mit allen Zielgruppen oder einzelne Personen, welche mit Wahrnehmungsübungen in der Natur abschalten möchten
Praxiskarten: z.B. Brainwalking, Barfußwandern, Kamera-Klick, Soundmap, Atemübungen und Fantasiereise „Hummel“
Quizkarten: Natur-, Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsquiz

 

Powerbank zum Jung bleiben

Inhalt: Rucksack: Springseil, Stoppuhr und Zollstock
Zielgruppe: Bewegungsangebote für Personen und Übungsgruppen in der zweiten Lebenshälfte
Praxiskarten: z.B. Brainwalking, ParkSportAbzeichen, Alltags-Fitness-Test und Fit an der Parkbank
Quizkarten: Sport-, Gesundheits- und Allgemeinwissensquiz

 

Die Bewegungsangebote richten sich an Übungsleitende aus dem Sportverein, Kindertagesstätten, Schulen, Jugendzentren, Jugendtreffs du an Familien.

Jeder hat die Möglichkeit einen Rucksack auszuleihen. Eine Vereinsmitgliedschaft ist dafür nicht notwendig. Außerdem können die Rucksäcke bei Veranstaltungen oder Netzwerktreffen eingesetzt werden, um auch in kommunalen Einrichten Bewegungsreize zu schaffen.

Ist euer Interesse geweckt, dann nutzt folgende Möglichkeiten die Bewegungsrucksäcke im Landkreis Gifhorn auszuleihen:

 

KSB Gifhorn, Mo-Do, 05371-93774-13

Jugendhaus Meine, 14:00 Uhr – 20:30 Uhr, 05304 918921

Jugendtreff Rötgesbüttel, Mo, Do & Fr von 16:00 Uhr – 19:00 Uhr, 05204 931003

Jugendtreff Didderse, Mi & Fr von 16:00 Uhr – 19:00 Uhr

Jugendtreff Bechtsbüttel, Do & Fr von 16:30 Uhr – 20:00 Uhr

Gelato Treviso-Lagesbüttel, 12:00 Uhr – 21 Uhr, 05303 5079512


Stellenausschreibung Freiwilliges Soziales Jahr

Der KreisSportBund Gifhorn und der TSV Meine suchen für 6 bis 18 Monate eine*n Freiwilligendienstleistende*n mit Einsatzort in Meine und Gifhorn.

Wenn Du zwischen 18 und 27 Jahren alt bist und Interesse daran hast Dich im Sport zu engagieren, spannende Projekte zu begleiten und einen Einblick in den organisierten Sport zu bekommen, dann freuen wir uns über Deine Bewerbung.

Die Stellenausschreibung findest Du unter folgendem Link: Stellenausschreibung 2022


Einladung zum 25. ordentlichen KreisSportTag 2021

Liebe Engagierte der Sportvereine und Fachverbände im KSB Gifhorn,

hiermit möchten wir Sie herzlich zu unserem 25. ordentlichen KreisSportTag einladen, am

Dienstag, 5. Oktober 2021, um 18:00 Uhr
in der Mensa der IGS Sassenburg, Hauptstr. 110.

Die Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung
  2. Wir trauern mit einer Gedenkminute
  3. Grußworte der Gäste
  4. Genehmigung der Niederschrift des KreisSportTages 2018
  5. Berichte des Vorstandes
  6. Präsentationen zu aktuellen Themen
  7. Feststellung der Delegierten
  8. Genehmigung der Jahresrechnungen 2018/2019/2020
  9. Genehmigung des Haushaltsplans 2021/2022 und Kreditrahmen
  10. Berichte der Kassenprüfer
  11. Entlastung des Vorstandes
  12. Satzungsneufassung
  13. Wahl eines Versammlungsleiters
  14. Wahlen/Bestätigung des Vorstandes
  15. Wahl der Kassenprüfer/Rechnungsprüfer
  16. Wahl der Vertreter für den Hauptausschuss
  17. Verschiedenes
  18. Anfragen und Mitteilungen

Sofern Anträge zur Tagesordnung gemäß § 13 Absatz 1 der Satzung des KSB Gifhorn nicht bis zum Fristablauf (21.09.2021) in der Geschäftsstelle eingereicht worden sind, tritt keine Änderung der vor-gesehenen Tagesordnung ein.

Der KreisSportTag findet unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Corona-Verordnung statt. Sollte eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein, werden wir den KreisSportTag online durchführen! Sie erhalten gegebenenfalls rechtzeitig eine Nachricht darüber.
Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung für doppelt geimpfte, getestete oder genesene Personen möglich! Ein barrierefreier Zugang ist zu allen Bereichen des Veranstaltungsortes gegeben!

Bitte senden Sie uns den Anmeldebogen bis zum 19. September 2021 zurück!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit freundlichen Grüßen
gez. Hans-Herbert Böhme
Vorsitzender

 

Dokumente auch zum Download:


Online-Sportgespräch

Am Montag, den 12. Juli findet von 18.30 bis 20.00 Uhr ein Online-Sportgespräch mit den 5 Landratskandidaten für den Landkreis Gifhorn statt.

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern:
Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg | VGH-Versicherungen | Aller-Zeitung | hallo Gifhorn

Weitere Infos und Anmeldung hier:
Online-Sportgespräch-Landratskandidaten


Sportstätten- und Sportgeräteförderung des Landkreises Gifhorn

Antragsberechtigt sind u.a. Sportvereine und-verbände, die ihren Sitz im Landkreis Gifhorn haben, dem KreisSportBund Gifhorn als ordentliche Mitglieder angeschlossen – und als gemeinnützig anerkannt sind.

Wichtiges in Kürze: Fördergegenstände (siehe auch Ziffern 3 und 4 der Förderrichtlinie) sind Baumaßnahmen, die mit einer konkreten sportlichen Nutzung im Zusammenhang stehen, sowie förderfähige Ausgaben i. H. v. mindestens 5.000,- € brutto aufweisen und Sportgeräte und –ausrüstungen, die zur Durchführung des Sportbetriebes notwendig sind und einen Einzelwert in Höhe von mindestens 400,- € brutto aufweisen.

 

Bitte beachten Sie folgende Eingangsfristen (siehe auch Ziffern 6.1.2 und 6.2.2 der Förderrichtlinie):

o Baumaßnahmen Förderjahr 2022 bis spätestens zum 15.09.2021

o Sportgeräte und –ausrüstungen Förderjahr 2021 im laufenden Förderjahr bis spätestens zum 15.09.2021

 

Sie benötigen Hilfe oder haben noch Fragen? Wir helfen gerne!

Landkreis Gifhorn: Wiebke Ackermann – 05371-82 465 bzw. sportstaettenfoerderung@gifhorn.de

KreisSportBund Gifhorn: Martin Roth – 05371-6367490 oder m.roth@ksb-gifhorn.de

Detaillierte Infos und die entsprechenden Anträge finden Sie hier:

Richtlinie Sportstätten u. Sportgeräte des LK Gifhorns

Antrag Sportgeräteförderung Förderjahr 2021

Sportstättenförderung im Förderjahr 2022

 


Integrations- & Inkusionspreis

Der Integrationspreis

 

In diesem Jahr wird der Niedersächsische Integrationspreis zum Thema „Integration im ländlichen Raum und Stadtquartier“ ausgeschrieben.

 

Damit möchte das Land Niedersachsen Initiativen, Projekte und Maßnahmen auszeichnen, die sich in besonderer Weise im Integrationsprozess im ländlichen Raum sowie Stadtquartier hervorheben.

 

Vereine, Verbände, Institutionen, Initiativen, Stiftungen, Kindergärten, Schulen etc. können sich für den Preis bewerben oder können vorgeschlagen werden. Deren Engagement soll durch den Niedersächsischen Integrationspreis 2023 mit dem Motto „Integration im ländlichen Raum und Stadtquartier“ gewürdigt werden.

 

Die Bewerbungsmodalitäten und weitere Informationen zur Ausschreibung des Niedersächsischen Integrationspreises 2023 entnehmt ihr bitte folgenden Unterlagen:

Nds. Integrationspreis 2023_Flyer

Nds. Integrationspreis 2023_Fragebogen

Nds. Integrationspreis 2023_Ausschreibung

Ansonsten findet ihr die Informationen auch auf folgenden Seiten www.migrationsbeauftragter-niedersachsen.de sowie www.niedersaechsischer-integrationspreis.de.

 

Bewerbungsschluss ist der 27. Februar 2023.

 

Der Inklusionspreis

Gemeinsam loben der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen und der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen wieder ihren Inklusionspreis aus.
Ehrenamtlich Aktive, Medienschaffende und LSB-Mitgliedsvereine, die sich beispielhaft für das
Thema Inklusion einsetzen, können sich bis zum 31. März 2023 bewerben.

Alle Informationen dazu findet Ihr hier. Für Rückfragen stehen Anke Günster (AGuenster@LSB-Niedersachsen.de) und Jaak Beil (jbeil@LSB-Niedersachsen.de) natürlich gerne zur Verfügung.

 

Den direkten Link zum Bewerbungsformular findet Ihr hier.

 

Das KSB-Gifhorn Team unterstützt gerne bei den Bewerbungen!


PSG – Fachtag „SicherImSport“

Am 25.02.2023 findet im Stephansstift in Hannover und parallel online ein Fachtag zur Auswertung der Ergebnisse des Forschungsprojekts „SicherImSport“ statt.

Quantitativ wurden die Häufigkeit sexualisierter Grenzverletzungen, sexualisierter Belästigung und Gewalt in Sportvereinen erfasst sowie der Status Quo von Prävention und Intervention im organisierten Sport.

Im länderspezifischen Teil dieser Befragung wurden der Bekanntheitsgrad der Präventions- und
Interventionsangebote der beteiligten Verbände abgerufen und Rückmeldungen zu ergänzenden notwendigen Hilfsangeboten erbeten

 

Frau Prof. Dr. Bettina Rulofs (Deutsche Sporthochschule Köln) wird die wichtigsten Ergebnisse des bundesweiten Forschungsprojekts „SicherImSport“ auf diesem Fachtag vorzustellen. Weiterhin erfahren wir von ihr welche Rückmeldungen zu den Präventions- und Interventionsangeboten des LandesSportBundes Nds.
und seiner Sportjugend eingegangen sind.

Die Moderation des Fachtages gestaltet Andrea Buskotte, Landesstelle Jugendschutz, mit den Arbeitsschwerpunkten Kinderschutz, Gewalt in Familien, Gewalt unter Kindern und Jugendlichen, (Cyber-)Mobbing, sexuelle Gewalt. Sie ist weiterhin langjähriges Beiratsmitglied zum Schutz vor sexualisierte Gewalt im Sport des LSB und seiner sj Niedersachsen.

 

Es ist ein Austausch mit den Vereinen geplant, um die Ergebnisse zu analysieren und zu besprechen, ob und wie man darauf reagiert.

 

Anbei ist ein Anmeldeformular für die Präsenzveranstaltung und ein genauer Ablauf der Veranstaltung.

2023 02 25 Anmeldebogen Fachtag SicherImSport

2023 02 25 Ablauf Fachtag


Anke Heinz als Vereinsheldin geehrt

Am Samstag, den 21.01.2023, wurde Anke Heinz vom Schützenverein Neudorf-Platendorf sehr überrascht. Auf der Jahreshauptversammlung in der Mehrzweckhalle wurde Anke mit warmen Worten des ersten Vorsitzenden des Schützenvereins Uwe Deierling sowie dem Vorstandsmitglied Hans-Herbert Böhme vom Kreissportbund Gifhorn für Ihr unermüdliches Engagement gedankt. Uwe Deierling sprach insbesondere ihre große Hilfs- und Einsatzbereitschaft an, mit der Anke seit vielen Jahren die Aktivitäten des Vereins prägt. Mit ihrem unvergleichbaren Talent für die Organisation von Festveranstaltungen, für das Anfertigen von Chroniken und Bildbänden bereitet sie allen Mitgliedern immer wieder größte Freuden. Da ist es nur verständlich, dass die Anwesenden der Versammlung Anke Heinz mit „Standing Ovations“ minutenlang feierte.

Auf dem Foto von links nach rechts:

  • Vorsitzenden Uwe Deierling
  • Vorsitzenden Harald Bock
  • Hans-Herbert Böhme (Vorstandsmitglied KSB Gifhorn)
  • Die geehrte Anke Heinz (Mutter der Kompanie)
  • Schriftführer und Ehemann der Geehrten Peter Heinz
  • Kassenwart Michael Metz
  • Schießsportleiter Florian Deierling

Michael Wittvogel als Vereinsheld geehrt

Michael Wittvogel ist seit 2007 als Funktionär beim SV Steinhorst tätig. Er war 7 Jahre lang Jugendleiter, Trainer, Abteilungsleiter Fußball und half bei mehreren (Um-)Bauarbeiten. Er hilft wo Not am Mann ist, auch über seine Abteilung hinaus und ist so ein ganz wichtiger Pfeiler beim SVS geworden. Michael ist mit dem Herzen dabei und fasst immer mit an, frei nach dem Motto des SV Steinhorst: Gemeinsam aktiv sein – Gemeinsam Spaß haben.

 

Für sein ehrenamtliches Engagement wurde er auf der Jahreshauptversammlung des SVS am 13.01.23 im Zuge der Aktion „Ehrenamt überrascht“ geehrt. Er war überrascht und hat sich sehr über die Präsente, Glückwünsche und dankenden Worte gefreut


Mini-Sportabzeichen

Das Mini-Sportabzeichen gibt es jetzt auch für Kinder, die auf den Rollstuhl angewiesen sind.

Die Übungen sind wie beim anderen Mini-Sportabzeichen an die alltagsrelevanten, motorischen Fähigkeiten der Kinder im Rollstuhl orientiert. Anstatt zu hüpfen, müssen die Kinder sich auf das Seitenblech setzen, um die Äpfel am Baum zu pflügen. Beim Hüpfen vorwärts wird gefordert, dass die Kinder den Rollstuhl ankippen, um über eine kleine Schwelle zu kommen. Alles andere bleibt weitestgehend gleich. Die neue Rolli-Version ist seit neustem auf der Rückseite der Laufzettel zu finden.

Damit Übungsleitende, Erziehende und Lehrkräfte tiefer in die Materie einsteigen können, bieten wir am 04. März 2023 einen Lokalen Qualitätszirkel an. Eine Anmeldung ist hier möglich.

In dem LQZ soll es darum gehen, dass wir uns zuerst mit dem Sportgerät “Sportrollstuhl” vertraut machen. Wir werden die einzelnen Übungen durchgehen, besprechen und ausprobieren. Dieser Perspektivwechsel hilft, um die Übungen später auch trainieren und vermitteln zu können. Eine methodische Reihe von aufeinander aufbauenden Übungen ist ebenso gegeben. Natürlich werden wir ebenfalls auf die Bewegungsgeschichte und die Hintergründe der Übungen eingehen.
Der LQZ gilt zur Anerkennung von 4 LE im Bereich ÜL-C-Breitensport.


Jörg Tiede vom SK Rethen von „Ehrenamt überrascht“ geehrt

Am 21.01.23 besucht Sören Hoffmann vom KSB Gifhorn die Mitgliederversammlung des SK Rethen. Der Grund für sein Erscheinen ist ein ganz Besonderer. Er will Jörg Tiede überraschen und ihm für seine jahrzehntelange ehrenamtliche Mitarbeit im Verein danken.

 

Im Laufe der Jahre hat Jörg Tiede Lehrgänge besucht, um sich im Verein und darüber hinaus aktiv im Schießsport einzubringen. Es begann mit dem 1. Jugendschießsportleiter, ab 2004 ging es hinauf zum 1. Vorsitzenden und anschließend seit 2010 ist er 1. Vereinsschießsportleiter im SK Rethen. Seit 13 Jahren 1. Vereinsschießsportleiter ohne „Vertreter“. Das alles reichte ihm nicht und so ist er auch noch beim Kreis-Schützen-Verband erst als Kreisjugendleiter und nun Jugendsportleiter Trainer Langwaffen unterwegs. Außerdem organisiert und plant er Schießveranstaltungen, wie das erfolgreiche Rehtener Weinfest oder Happy Holidays von der Samtgemeinde Papenteich.

 

Alles ehrenamtlich! „Ehrenamt überrascht“ ist eine Aktion vom Landes-Sport-Bund und würdigt die Arbeit Ehrenamtlicher im Verein.

 

Zum Abschluss wünschte sich Frank Praast, der 2. Vorsitzende des SK Rethen noch von Jörg Tiede: „Bleib dem SK Rethen noch lange erhalten.“ Und warf danach nochmal in die Runde: „Ohne Ehrenamt geht es nicht!“

Es war eine wundervolle Aktion, die perfekt geglückt ist. Jörg Tiede war sehr überrascht, aber vor allem glücklich und dankbar.


Michael Schoke geehrt als „Vereinsheld“

Bei Tonnenfeuer und Glühwein wurde Michael Schokes langjährige ehrenamtliche Tätigkeit, im Rahmen von „Ehrenamt überrascht“ gewürdigt.

Als überaus würdiger Kandidat wurde Michael Schoke nominiert. Er ist seit 28 Jahren Mitglied des Tennisclubs Osloß, wo er in diesen Jahren verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten ausübte: als Jugend- und Sportwart, als zweiter und seit 2011 als erster Vorsitzender. Unter seiner Führung wurde die bereits von seinem Vorgänger begonnene intensive Zusammenarbeit mit Grundschule und Kindergarten intensiviert, die Renovierung und der Anbau der Vereinshütte durchgeführt und erst jüngst die sehr aufwendige Grundsanierung der 4 Plätze geschafft. Er hält engen Kontakt zu anderen Vereinen und zur Gemeinde und bindet den Verein in deren Aktionen zur Förderung der Dorfgemeinschaft ein. Als EDV Experte pflegt er die Website des TCO und legt darüber hinaus stets selbst überall da mit Hand an, wo tatkräftige Hilfe gebraucht wird.

30 Mitglieder folgten der Einladung, an der Ehrung teilzunehmen. Unter donnerndem Applaus und Konfettiregen überreichte der Geschäftsführer des KSB Martin Roth dem „Vereinshelden“ eine Urkunde und ein Geschenkpaket sowie Eintrittskarten des Kooperationspartners die Grizzlys Wolfsburg.

In seinem Dank betont Schoke, wie viel Freude er an der Zusammenarbeit mit allen Gremien hatte und auch wie viel er selbst durch seine Arbeit über die Jahre gelernt hat. Er ermutigt zu ehrenamtlichem Engagement – eine Chance, mit zu gestalten, die Werte unserer Gesellschaft zu bewahren und das Miteinander zu pflegen.


“Ehrenamt überrascht” Anke Kreisel

Kurz vor Weihnachten wurde im Rahmen der erweiterten Vorstandssitzung die langjährige Weggefährtin Anke Kreisel von ihrem Amt als Bürokraft und Unterstützung in der Geschäftsführung beim MTV Wasbüttel verabschiedet.

Die Laudatio wurde von dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden und jetzigem Ehrenvorsitzenden Peter Marwede gehalten. Seine Rede war gespickt mit Anekdoten der vergangenen Jahre und er blickte zurück auf die Anfänge des Vereinsbüros. Anke war von Anfang an und über lange Jahre hinweg das Gesicht des MTV Wasbüttel.

Als Dankeschön und Würdigung ihres jahrelangen Engagements weit über die eigentliche Bürotätigkeit hinaus bekam Anke einen weihnachtlichen Blumenstrauß und wurde zusätzlich mit einer Ehrung über das Programm „Ehrenamt überrascht“ ausgezeichnet. Diese Ehrung mit einer Urkunde und weiteren Präsenten wurde vom hauptamtlichen Geschäftsführer des KreisSportBundes Gifhorn Martin Roth durchgeführt.


Soziale Ungleichheit

Sport verbindet Menschen – und damit auch Dich und mich. Was das aber genau bedeuten kann, zeigt der LandesSportBund Niedersachsen in seinem Positionspapier. Gemeinsam mit dem KSB Hameln-Pyrmont und dem KSB Verden werden wir Dir in diesem Jahr die einzelnen Thesen dazu näherbringen und „erlebbarer“ machen. Jeden Monat stellen wir Dir eine Aussage aus dem Papier vor, sodass du die Möglichkeit bekommst, dich mit dem Positionspapier vertraut zu machen.

Diese Grafik verdeutlicht als Auftakt, wie wichtig soziale Teilhabe für den gesellschaftlichen Zusammenhalt ist. Aufgrund von sozialen Ungleichheiten wie Bildung, Erwerb, Wohnumfeld und Gesundheit ist es nicht allen Menschen gleichermaßen möglich am Gesellschaftsleben teilzuhaben. Gemeinsam mit unseren Sportvereinen möchten wir dem Entgegenwirken und dafür brauchen wir auch Deine Hilfe im täglichen Zusammenleben!

Danke an Klaus Stuttmann, der dieses Bild kostenfrei zur Verfügung stellt.

Wir können die soziale Ungleichheit nicht komplett abfangen. Lasst uns dennoch einen positiv Beitrag dazu leisten.

Das gesamte Positionspapier findest Du hier.

Seit gespannt auf unseren Beitrag im Februar.


„Ehrenamt überrascht“ Ulla Kugelstadt

Nach langer coronabedingter Pause fand beim MTV Gifhorn endlich wieder das Weihnachtsturnen für alle Kinder des Vereins statt. Es wurde wieder gut angenommen und es waren viele Kinder, Eltern, Geschwister und Zuschauer da. In diesem Rahmen haben sich alle bei Ulla Kugelstadt bedank, die seit vielen, vielen Jahren verantwortlich für die Kleinsten im Verein ist und sich unter anderem um das Eltern-Kind-Turnen kümmert. Sie baut außerdem mit ein paar Helfern über das Jahr hinweg viele verschiedenen Bewegungslandschaften auf, in denen 3 bis 6-jährige ihre ersten Erfahrungen in der Sporthalle machen können, was für diese einen wichtigen Entwicklungsschritt darstellt. Sie ist außerdem schon seit mehreren Jahren ein festes Standbein in der Kinderabteilung des MTV und die Kinder sind ihre Herzensangelegenheit.

Beim Weihnachtsturnen wurde sie nun im Rahmen von „Ehrenamt überrascht“ für ihr langes, freiwilliges Engagement geehrt und alle Anwesenden haben sich bei ihr für die Arbeit im Verein bedankt.