Aktuelles


Der Bewegungskiosk

Der Bewegungskiosk

Der LandesSportBund Niedersachsen hat alle Inhalte, Ideen und Projekte der letzten Jahre in einen Rucksack verpackt. Diese Rucksäcke sind mit Spielen, Sportmaterialien, Quizkarten, Bewegungskarten/Durchführungskarten und weiteren Informationen ausgestattet. Das Motto bleibt: Wir machen Sport mit leichtem Gepäcke. Die Taschen sind so konzipiert, dass viele unterschiedliche Bewegungsaktivitäten mit möglichst wenig Material umgesetzt werden können. Das schöne ist, dass die Durchführung in der Natur stattfindet. Es gibt auch die Möglichkeit über ein Padlet im Nachgang über die gemachten Erfahrungen zu berichten. Somit entsteht ein Austausch zwischen allen Menschen, die sich mit dem Bewegungsrucksack auf den Weg gemacht haben.

               

 

Damit für alle etwas dabei ist, sind die Bewegungsrucksäcke zielgruppenspezifisch gebündelt worden.

 

Die Bunte Tüte

Inhalt: Frisbee, Gummitwist, Springseile, Jongliertücher, Crossboccia-Bälle
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, junge Familien und Übungsleitende von Sportvereinen mit jüngeren Übungsgruppen
Praxiskarten: z.B. Springkreis, Frisbee-Golf, Blätterstaffel, blinde Barfußraupe, Crossboccia, Hoppel und Bürste; mit vielen Variationsmöglichkeiten
Quizkarten: Quiz-Challenge (Kinder vs. Erwachsene), Sport- und Wald-Quiz, Schätzfragen

Workout to go

Inhalt: Fitnessmatte, Theraband, Tennisball, Mülltüten, Einmalhandschuhe
Zielgruppe: Einzelne Sportbegeisterte und Übungsgruppen in Sportvereinen
Praxiskarten: Plogging (Joggen + Müll sammeln), ParkSportAbzeichen, funktionelles Intervalltraining für den ganzen Körper & Übungen für den Oberkörper mit dem Theraband
Quizkarten: Fitnessquiz

 

Magazin für eine Sinnesreise in die Natur

Inhalt: keine Materialien notwendig
Zielgruppe: Für Waldtage mit allen Zielgruppen oder einzelne Personen, welche mit Wahrnehmungsübungen in der Natur abschalten möchten
Praxiskarten: z.B. Brainwalking, Barfußwandern, Kamera-Klick, Soundmap, Atemübungen und Fantasiereise „Hummel“
Quizkarten: Natur-, Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsquiz

 

Powerbank zum Jung bleiben

Inhalt: Rucksack: Springseil, Stoppuhr und Zollstock
Zielgruppe: Bewegungsangebote für Personen und Übungsgruppen in der zweiten Lebenshälfte
Praxiskarten: z.B. Brainwalking, ParkSportAbzeichen, Alltags-Fitness-Test und Fit an der Parkbank
Quizkarten: Sport-, Gesundheits- und Allgemeinwissensquiz

 

Die Bewegungsangebote richten sich an Übungsleitende aus dem Sportverein, Kindertagesstätten, Schulen, Jugendzentren, Jugendtreffs du an Familien.

Jeder hat die Möglichkeit einen Rucksack auszuleihen. Eine Vereinsmitgliedschaft ist dafür nicht notwendig. Außerdem können die Rucksäcke bei Veranstaltungen oder Netzwerktreffen eingesetzt werden, um auch in kommunalen Einrichten Bewegungsreize zu schaffen.

Ist euer Interesse geweckt, dann nutzt folgende Möglichkeiten die Bewegungsrucksäcke im Landkreis Gifhorn auszuleihen:

 

KSB Gifhorn, Mo-Do, 05371-93774-13

Jugendhaus Meine, 14:00 Uhr – 20:30 Uhr, 05304 918921

Jugendtreff Rötgesbüttel, Mo, Do & Fr von 16:00 Uhr – 19:00 Uhr, 05204 931003

Jugendtreff Didderse, Mi & Fr von 16:00 Uhr – 19:00 Uhr

Jugendtreff Bechtsbüttel, Do & Fr von 16:30 Uhr – 20:00 Uhr

Gelato Treviso-Lagesbüttel, 12:00 Uhr – 21 Uhr, 05303 5079512


Stellenausschreibung Freiwilliges Soziales Jahr

Der KreisSportBund Gifhorn und der TSV Meine suchen für 6 bis 18 Monate eine*n Freiwilligendienstleistende*n mit Einsatzort in Meine und Gifhorn.

Wenn Du zwischen 18 und 27 Jahren alt bist und Interesse daran hast Dich im Sport zu engagieren, spannende Projekte zu begleiten und einen Einblick in den organisierten Sport zu bekommen, dann freuen wir uns über Deine Bewerbung.

Die Stellenausschreibung findest Du unter folgendem Link: Stellenausschreibung 2022


Einladung zum 25. ordentlichen KreisSportTag 2021

Liebe Engagierte der Sportvereine und Fachverbände im KSB Gifhorn,

hiermit möchten wir Sie herzlich zu unserem 25. ordentlichen KreisSportTag einladen, am

Dienstag, 5. Oktober 2021, um 18:00 Uhr
in der Mensa der IGS Sassenburg, Hauptstr. 110.

Die Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung
  2. Wir trauern mit einer Gedenkminute
  3. Grußworte der Gäste
  4. Genehmigung der Niederschrift des KreisSportTages 2018
  5. Berichte des Vorstandes
  6. Präsentationen zu aktuellen Themen
  7. Feststellung der Delegierten
  8. Genehmigung der Jahresrechnungen 2018/2019/2020
  9. Genehmigung des Haushaltsplans 2021/2022 und Kreditrahmen
  10. Berichte der Kassenprüfer
  11. Entlastung des Vorstandes
  12. Satzungsneufassung
  13. Wahl eines Versammlungsleiters
  14. Wahlen/Bestätigung des Vorstandes
  15. Wahl der Kassenprüfer/Rechnungsprüfer
  16. Wahl der Vertreter für den Hauptausschuss
  17. Verschiedenes
  18. Anfragen und Mitteilungen

Sofern Anträge zur Tagesordnung gemäß § 13 Absatz 1 der Satzung des KSB Gifhorn nicht bis zum Fristablauf (21.09.2021) in der Geschäftsstelle eingereicht worden sind, tritt keine Änderung der vor-gesehenen Tagesordnung ein.

Der KreisSportTag findet unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Corona-Verordnung statt. Sollte eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein, werden wir den KreisSportTag online durchführen! Sie erhalten gegebenenfalls rechtzeitig eine Nachricht darüber.
Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung für doppelt geimpfte, getestete oder genesene Personen möglich! Ein barrierefreier Zugang ist zu allen Bereichen des Veranstaltungsortes gegeben!

Bitte senden Sie uns den Anmeldebogen bis zum 19. September 2021 zurück!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit freundlichen Grüßen
gez. Hans-Herbert Böhme
Vorsitzender

 

Dokumente auch zum Download:


Online-Sportgespräch

Am Montag, den 12. Juli findet von 18.30 bis 20.00 Uhr ein Online-Sportgespräch mit den 5 Landratskandidaten für den Landkreis Gifhorn statt.

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern:
Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg | VGH-Versicherungen | Aller-Zeitung | hallo Gifhorn

Weitere Infos und Anmeldung hier:
Online-Sportgespräch-Landratskandidaten


Sportstätten- und Sportgeräteförderung des Landkreises Gifhorn

Antragsberechtigt sind u.a. Sportvereine und-verbände, die ihren Sitz im Landkreis Gifhorn haben, dem KreisSportBund Gifhorn als ordentliche Mitglieder angeschlossen – und als gemeinnützig anerkannt sind.

Wichtiges in Kürze: Fördergegenstände (siehe auch Ziffern 3 und 4 der Förderrichtlinie) sind Baumaßnahmen, die mit einer konkreten sportlichen Nutzung im Zusammenhang stehen, sowie förderfähige Ausgaben i. H. v. mindestens 5.000,- € brutto aufweisen und Sportgeräte und –ausrüstungen, die zur Durchführung des Sportbetriebes notwendig sind und einen Einzelwert in Höhe von mindestens 400,- € brutto aufweisen.

 

Bitte beachten Sie folgende Eingangsfristen (siehe auch Ziffern 6.1.2 und 6.2.2 der Förderrichtlinie):

o Baumaßnahmen Förderjahr 2022 bis spätestens zum 15.09.2021

o Sportgeräte und –ausrüstungen Förderjahr 2021 im laufenden Förderjahr bis spätestens zum 15.09.2021

 

Sie benötigen Hilfe oder haben noch Fragen? Wir helfen gerne!

Landkreis Gifhorn: Wiebke Ackermann – 05371-82 465 bzw. sportstaettenfoerderung@gifhorn.de

KreisSportBund Gifhorn: Martin Roth – 05371-6367490 oder m.roth@ksb-gifhorn.de

Detaillierte Infos und die entsprechenden Anträge finden Sie hier:

Richtlinie Sportstätten u. Sportgeräte des LK Gifhorns

Antrag Sportgeräteförderung Förderjahr 2021

Sportstättenförderung im Förderjahr 2022

 


Kreisjugendobmann Sven Stuhlemmer vom KreisSportBund Gifhorn geehrt

Im Rahmen der Aktion #ehrenamt überrascht wurde Kreisjugendobmann Sven Stuhlemmer von Aziz-Can Özcan vom KreisSportBund Gifhorn für seine Verdienste im Jugendfußball als “Vereinsheld” geehrt.

Im Jahr 1999 begann Sven Stuhlemmer als Trainer der F-Jugend des SV GW Calberlah, wo er ab dem Jahr 2000 erst die B-Jugend trainierte und ab 2002 den Co-Trainer Posten in der A-Jugend übernahm. Anschließend trainierte Stuhlemmer die 2te und 3te Herren in Calberlah. 2006 bis 2010 führte er den Vereinsvorstandsposten des Jugendwartes beim SV GW Calberlah aus, ehe er von 2009 bis 2019 erst Staffelleiter und dann Spielleiter im Kreisjugendausschuss des NFV Kreis Gifhorn wurde. Seit 2019 führt Sven Stuhlemmer als Kreisjugendobmann den Kreisjugendausschuss des NFV Kreis Gifhorn, welchen insgesamt weitere zehn ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angehören.

Dabei ist Sven Stuhlemmer in vielen anderen Formen rund um den Fußball, insbesondere den Schulfußball, den Kinderfußball und Integrationsfußball mit hohen zeitlichen Einsatz, Herzblut und Liebe gestaltend tätig. “Mit modernen Ansichten und Visionen hat Sven Stuhlemmer zu einer positiven Entwicklung im Kinder- und Jugendfußball im NFV Kreis Gifhorn beigetragen”, so Kreisvorsitzender Ralf Thomas.

Mit der Ehrung des KreisSportBundes Gifhorn als Überraschung während der Kreisvorstandssitzung am 14.05.2024 im Landhotel Meyer in Wahrenholz möchte der Kreisvorstand des NFV Kreis Gifhorn Sven seinen Dank und seine Anerkennung für seine geleistete Arbeit zum Ausdruck bringen.

 


Willkommen im Verein

Willkommen im Verein hilft beim Einstieg in den Sportverein. Über das Projekt können die Mitgliedsbeiträge (max. 156 €) für bis zu 12 Monate übernommen werden. Das Angebot gilt für erwachsene Personen, wenn sie im Landkreis Gifhorn wohnen und SGB II- Leistungen, Leistungen nach Asylbewerberleistungsgesetz oder Leistungen zur Grundsicherung beziehen. Dies muss vom Jobcenter oder Landkreis bestätigt werden. Im Vorfeld darf keine Vereinsmitgliedschaft bestehen. Der Gutschein ist nach der Ausstellung binnen 4 Wochen einzulösen.

„Willkommen im Verein“ ist das Folgeprojekt von „Sport verein(t)“ aus den Jahren 2015 bis 2018. Es zeigte sich, dass etwa 40 Prozent der geförderten Personen nach der Förderphase aktives Mitglied im Verein blieben.

Als Verein müsst ihr nur die Abrechnung an uns abgeben und bekommt den Beitrag erstattet. Bitte meldet uns, sobald jemand mit dem Gutschein zu uns kommt. Wir können maximal 41 Personen bezuschussen.

Wir freuen uns mit euch dieses Projekt zu starten. Bei Fragen meldet euch gerne bei Svenja Liermann (s.liermann@ksb-gifhorn.de; 05371 93 774 13)

Flyer_Willkommen Im Verein

Informationen_Willkommen Im Verein

Flyer_Leichte Sprache


Vereinsheld Horst Wolpers

Überraschung! Kurz nach Beginn der Sportstunde der Ü45 kam am 02.05.2024 unerwartet noch mehr Bewegung in die Turnhalle. Neben den im Vorfeld eingeweihten Sportlern kam der KreisSportBund, TuS Vorstand, Familie und Freunde in die Halle, um Horst Wolpers als Leiter der Ü45 Gruppe zu überraschen. Das war mit Banner und Konfettibombe ein voller Erfolg, 1. Vorsitzender Frank Müller fasste Horst sein umfangreiches Engagement für den TuS zusammen, beginnend mit den Worten „Ohne dich würde es vieles im TuS nicht geben, Du hast mit deinem ehrenamtlichen Einsatz den TuS über Jahrzehnte leidenschaftlich geprägt.“

Immer still und leise im Hintergrund, so wirkt Horst mit seinen 84 Jahren am liebsten. Stets ein vorbildlicher Trainer, seit 16 Jahren in der Ü45, davon Beweger und Leichtathletik. Nebenbei Fahrradtouren, Bosseln und Grünkohlwanderungen organisieren, Auf- und Abbau bei Sportfesten sowie Budendienste und diverse Bauprojekte. Vorbildlich 30 Jahre Vorstandstätigkeit, Gestaltung der 100jährigen TuS Chronik sowie 23 Jahre den Jahresbericht final betreut.

Frank gratulierte Horst zum Vereinshelden. Martin Roth, Geschäftsführer KreisSportBund Gifhorn übernahm das Wort und überbrachte die herzlichsten Glückwünsche und überreichte die Urkunde und Präsente. Mit der Aktion „Ehrenamt überrascht“ vom LandesSportBund Niedersachsen gemeinsam mit den Sportbünden soll die Wertschätzung des freiwilligen Engagements für den Sport in Niedersachsen gewürdigt werden. Martin schloss mit den Worten der Ehrungsurkunde: Mach weiter so inspiriere Menschen für Menschen da zu sein. Du bist Wir! Das Präsent des Sportvereins übergab Abteilungsleiterin Maylea Müllers, die sich noch mal ausdrücklich für die hervorragende Zusammenarbeit mit Horst und seiner Gruppe bedankte.

Eingerahmt von seinen Sportkameraden und jahrelangen Wegbegleitern gab es einen kräftigen Applaus mit Konfettibombe.

Anschließend ging es ins benachbarte Vereinsheim, wo der TuS für das leibliche Wohl sorgte. Nebenbei lief eine Diashow, die Horst mit vielen Momenten der TuS Geschichte zeigte.

Ein besonderer Tag mit eindrucksvollen Momenten bleibt in Erinnerung.

Danke Horst, dass du unser Vereinsheld bist!


Ausbildung Leichte Sprache

Im April fand im Landkreis Gifhorn zum zweiten Mal erfolgreich eine Ausbildung für Leichte Sprache statt.

Die Ausbildung erfolgte in den Räumlichkeiten der KVHS Gifhorn.

Leichte Sprache ist gar nicht so leicht. Über zwei Tage lernten die Teilnehmenden die Regeln der Leichten Sprache in Wort und Schrift kennen.

Die Teilnehmenden konnten mit Referentin Sarah Borchert über verschieden Übungen die Regeln der Leichten Sprache üben und vertiefen. In diesem Kurs war es für einige Kursteilnehmenden auch interessant sich tiefer mit der Einfachen Sprache auseinander zu setzen.

Oft werden die Begriffe „Leichte Sprache“ und „Einfache Sprache“ synonym verwendet. Es handelt sich aber um zwei unterschiedliche Formen der geschriebenen Sprache mit abweichenden Zielgruppen.

Leichte Sprache richtet sich an Menschen mit kognitiven Einschränkungen und ist extrem einfach gehalten. Dadurch gibt es auch sehr viele Regeln, die befolgt werden müssen. Die Texte werden von Expert*innen in eigener Sache geprüft und entsprechend gekennzeichnet.

Die Einfache Sprache richtet sich an Menschen, die die zwar lesen können, aber komplexe Texte nicht gut verstehen können. Dazu zählen auch Menschen deren Erstsprache nicht Deutsch ist. Es gibt keine festgesetzten Kriterien.

Die Ausbildung wird gemeinschaftlich vom Fachbereich Jugend des Landkreises Gifhorn und dem KreisSportBund Gifhorn umgesetzt. Die Auseinandersetzung mit barrierearmen Texten ist sehr wichtig. Wir wollen in der Gesellschaft alle mitnehmen. Über die Leichte Sprache können wir nicht nur Menschen mit einer Lernbehinderung abholen, sondern auch Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte.

In diesem Jahr wird es auch noch eine zweite Ausbildung geben. Diese findet ebenfalls mit Referentin Sarah Borchert in der KVHS statt.

Es sind für die Grundausbildung am 28.10.2024 und 29.10.2024 noch wenige Plätze frei.

Die Anmeldung erfolgt über Svenja Liermann (s.liermann@ksb-gifhorn.de).

Personen

  • aus den Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • aus Sportvereinen
  • aus Flüchtlingsunterkünften
  • vom Landkreis Gifhorn
  • von der Stadt Gifhorn können sich gerne für die zweite Ausbildung anmelden.

Ehrenamt überrascht für Manfred Schällert vom TSC Gifhorn

Was für ein „Tanz in dem Mai“ mit “Ehrenamt überrascht“ für Manfred Schällert. Seit 2017 kümmert sich Manfred Schällert im Vorstand als „technischer Direktor“, “Facility-Manager“ oder einfach „als Mann für alle Fälle“ um die Technik und das Vereinsgebäude. Hauptverantwortlich hat er den Anbau des zweiten Tanzsaales gemanaged. Aktuell kümmert er sich um die Installation des Stromspeichers und den Aufbau der PV-Anlage auf dem Dach des Tanzsportzentrums. Weitere Energie-Effizienz-Projekte sind schon in Vorbereitung und die ein oder andere Schrauberei oder Wartung wird selbstverständlich jeweils vor dem nächsten Tanzevent erledigt.

(v.l. Manfred Schällert, Dr. Sören Hoffmann, Jessica Balke und Günter Kraft)


Gesetzesänderung bei Windenergie- und Solaranlagen – auch Vereine können profitieren

Wer in der Nähe von Windenergieanlagen und Solaranlagen auf Freiflächen wohnt, soll davon in Niedersachsen künftig finanziell profitieren. Ein entsprechendes Gesetz hat der Landtag vor kurzem beschlossen. Neben der Bürgerbeteiligung sieht das neue Gesetz auch kommunale Wind-Flächenziele sowie eine Akzeptanzabgabe vor, die die Anlagenbetreiber an die Kommunen zahlen müssen.

Bei der Beteiligung der Anwohner (und mögliche Sportvereine) geht es um Windenergieanlagen und Freiflächen-Photovoltaikanlagen, die erst noch errichtet werden sollen. Die Vorhabenträger werden verpflichtet, den Anwohnern in einem Umkreis von 2,5 Kilometern ein Angebot zu machen. Für die Ausschüttung gibt es laut Energieministerium unterschiedliche Möglichkeiten, etwa niedrige Strompreise, Direktzahlungen oder die Beteiligung an Bürgerenergiegenossenschaften.

Im Schnitt sollen die Bürger so mit 0,1 Cent je eingespeister Kilowattstunde berücksichtigt werden. „Diese direkte Beteiligung der Menschen vor Ort ist neu und bundesweit einzigartig“, sagte Energieminister Christian Meyer (Grüne).

Die Akzeptanzabgabe für die Kommunen soll 0,2 Cent je eingespeister Kilowattstunde betragen. Laut Ministerium sind das rund 30 000 Euro pro Jahr für jedes neue Windrad. Die Kommunen könnten mit dem Geld zum Beispiel einen kostenlosen Eintritt ins Freibad, die Stärkung des Nahverkehrs, ein Kulturfestival oder die Förderung sozialer Einrichtungen bezahlen, zählte Meyer auf.

Dr. Sören Hoffmann, Vorstandssprecher und Sportstättenbau-Referent im KSB Gifhorn hat sich für diese Regelung stark gemacht. Er hat im Vorfeld eine Reihe von Gesprächen mit Landtagsabgeordneten und Hubertus Heil (Bundesarbeitsminister und Abgeordneter für die Wahlkreise Gifhorn/Peine) geführt. „Wir möchten an dieser Stelle der Landesregierung unseren herzlichen Dank für die Gesetzesänderung aussprechen“.


Eine schöne Überraschung für Rita Lackmann

Am 12. April wurde Rita Lackmann vom MTV Isenbüttel für 25 Jahre Mitgliedschaft zusammen
mit Ihrem Ehemann ausgezeichnet. Bis zur Delegiertenversammlung war Rita Spartenleiterin
der Turnabteilung und hat die Turnsparte zum heutigen tollen Bild aufgebaut. Parallel ist Rita auch beim Turnkreis Gifhorn aktiv. Bis heute ist Sie als Kreisfachwartin verantwortlich für das Geräteturnen Jungen im Turnkreis Gifhorn. Auf dem Kreisturntag im März 2018 wurde Sie mit der NTB Kreisehrennadel des Turnkreis Gifhorn geehrt.

Im MTV Isenbüttel ist Sie seit 1999 Trainerin im Geräteturnen und Nordic Walking seit 2001
und Spartenleiterin seit 2004. Rita steht für die rasante Entwicklung der Turnsparte des MTV Isenbüttel.
Die Sparte hat etwa 700 Mitglieder und ist damit die mit Abstand größte Sparte im MTV Isenbüttel.
Unter der Regie von Rita Lackmann wurde das Sportangebot der Sparte kontinuierlich ausgebaut.
So wurden z.B. Spinning und Nordic Walking zum festen Bestandteil der Sparte. Rita selbst ist dem Sportbereich Geräteturnen fest verbunden. Erst als Trainerin bei den Mädchen, dann bei den Jungen. Diese Gruppe rief sie 2007 ins Leben. Für den Turnkreis Gifhorn als Fachwartin Geräteturnen Jungen organisiert Sie die Kreismeisterschaften m sowie Lehrgänge und Turncamps. Rita ist mit vorbildlichem Engagement dabei. Im Turnkreis ist sie zusätzlich für die Sitzungsprotokolle zuständig. Wir treffen Rita bestimmt auch beim Kinderturnfest 2024 beim MTV Isenbüttel.

Das Foto zeigt v.l. Friedrich Hilleke, Rita Lackmann, Sören Hoffmann, Dierk Hickmann


Ehrenamt überrascht für Luise Schönfisch

Am 09.04. wurde Luise Schönfisch vom MTV Isenbüttel für ihr Engagement geehrt. Seit ihrem 14 Lebensjahr engagiert sie sich ununterbrochen ehrenamtlich im Verein. Erst als Helferin und später als Trainerin. Trotz Ausbildung, inzwischen einem Vollzeitjob und einem nebenberuflichen Vollzeitstudium findet sie noch die Zeit Ihr Ehrenamt fortzuführen und Ihre Gruppe regelmäßig zu trainieren.


All inklusive

Auch in diesem Jahr ist es wieder soweit: das „All inklusive – unser Sportfest im Landkreis Gifhorn“ findet am 01.06.2024 von 11.00 bis 16.00 Uhr in der Flutmulde in Gifhorn statt.

Das Sportfest reist, wie von der Steuerungsgruppe beabsichtigt, durch den Landkreis. Nach Isenbüttel, Wittingen und Meine wird die Veranstaltung dieses Jahr in Gifhorn stattfinden.

 

Der Grundgedanke dabei bleibt: Wir wollen mehr Menschen mit Beeinträchtigungen den Weg zum organisierten Sport ermöglichen. Hemmschwellen sollen abgebaut und Berührungspunkte geknüpft werden. Ziel ist es, sich näher zu kommen und mehr Offenheit in die Gesellschaft zu bringen, damit ein gemeinsames Sporttreiben zur Selbstverständlichkeit wird.

Entstanden ist die Idee für unser Sportfest „All inklusive“ vor mittlerweile fünf Jahren mit der Initiierung des Projekts „Teilhabe am Vereinssport“ durch den LandesSportBund Niedersachsen. Wir freuen uns, dass wir durch ein gewachsenes Netzwerk, viele lokale Helfende sowie Sponsoren die Chance haben, im Landkreis Gifhorn die Teilhabe in den Vereinen stärker zu ermöglichen. Besonders durch die Kombination des All inklusive Sportfestes und des Host Town Programm im letzten Jahr ist die Netzwerkarbeit noch intensiver geworden.

Heiko Herzberg (Geschäftsführer MTV Gifhorn) und Marco Momberg (Stadt Gifhorn, Fachbereich Bildung und Jugend – Fachteam Schulen/ Sport) sind dabei in diesem Jahr vor Ort die treibenden Kräfte. Natürlich sind auch im Hintergrund zahlreiche Akteure aktiv. Der Landkreis, das Stellwerk e.V., der Vorsitzende des Behinderten Beirates des Landkreises, die Lebenshilfe, der Hof e.V. Isenbüttel, die Diakonie, der Kinderschutzbund Gifhorn, das FBZ Grille und dem Sportfest schon in den vergangenen Jahren verbundene Vereine bringen sich ein. Natürlich sind in das Projekt auch die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitenden des KreisSportBundes Gifhorn eingebunden. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung wird vom Landrat Tobias Heilmann übernommen.

Eine bunte Mischung an Akteur:innen aus Vereinen, Verbänden und Institutionen ist am Veranstaltungstag aktiv. Es ist im Laufe der Jahre ein tolles Netzwerk entstanden, wobei die Steuerungsgruppe das Event als gemeinschaftliche soziale und gesellschaftliche Aufgabe ansieht.

Die Sportvereine werden wieder unterschiedliche Sportarten vorstellen und zum Mitmachen motivieren. Möglichst viele Sportarten sollen an dem Tag von Menschen mit und ohne Behinderung ausprobiert werden. Selbstverständlich sind auch wieder einige Attraktionen mit dabei – wie zum Beispiel ein Kletterturm, eine Seilbrücke und ein Aerotrim, um die Schwerelosigkeit zu spüren.

Besondere Highlights in diesem Jahr ist das Skater-Angebot der SIT ’N’ SKATE. Die Gruppe bietet das Skaten im Rollstuhl an. Außerdem wird der Niedersächsischen Sportschützenverband ein Gewehr für blinde Menschen mitbringen. Es wird demnach auch in diesem Jahr bunt, vielfältig und außergewöhnlich.

Zum Glück konnten schon einige Sponsoren gewonnen werden. Wir freuen uns aber natürlich über jeden Sponsor, der noch hinzukommt.

Wir nehmen auch gerne Spenden entgegen. Einfach den Wunschbetrag auf folgendes Konto mit dem Betreff „All inklusive“ überweisen: IBAN: DE73 2695 1311 0011 0045 87

Eine Spendenbescheinigung stellen wir gerne aus.

Weitere Informationen, Parkplatzmöglichkeiten, das vorläufige Sportprogramm und vieles mehr finden Sie hier: allinklusive.ksb-gifhorn.de

Falls Sie Assistenzbedarf haben, melden Sie sich gerne bei Svenja Liermann (s.liermann@ksb-gifhorn.de; 05371-93774 13) oder Hinterlasse einen Kommentar.