Aktuelles


Online-Sportgespräch

Am Montag, den 12. Juli findet von 18.30 bis 20.00 Uhr ein Online-Sportgespräch mit den 5 Landratskandidaten für den Landkreis Gifhorn statt.

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern:
Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg | VGH-Versicherungen | Aller-Zeitung | hallo Gifhorn

Weitere Infos und Anmeldung hier:
Online-Sportgespräch-Landratskandidaten


Überraschungsmoment in der Sporthalle

Unter einem Vorwand wurde Heike Helmers von Organisatorin Sigrid Prang zu einer Besprechung in die Wohnung neben der Robert-Mayer-Halle gebeten. In der Halle war gerade die Pilates- Stunde zu Ende, die normalerweise Heike Helmers beim Männer-Turnverein Gifhorn von 1861 e.V. anleitet. Zusätzlich waren mehrere Gruppenmitglieder von Heikes Wirbelsäulengruppe sowie weitere Gymnastik-Übungsleiterinnen, der hauptamtlicher Sportlehrer und der 1. Vorsitzende, Jürgen Saggerer, geladen, um die Aktion “Ehrenamt überrascht” durchzuführen.

Heike Helmers engagiert sich seit vielen Jahren als Abteilungsleiterin Gymnastik und kümmert sich um die Übungsleiter*innen sowie um die Anschaffung und Wartung der Geräte. Außerdem leitet die Vereinsheldin selbst noch Übungsstunden und springt ein, wenn eine Übungsstunde auszufallen droht.

Als Helmers niemanden in der Wohnung antraf und stattdessen durch ein Spalier von klatschenden Mitgliedern zur Beachflag ‚Ehrenamt überrascht’ und ein paar Mitgliedern, die Rosen überreichten, geleitet wurde, war die Überraschung groß. In seiner Ansprache erwähnte Jürgen Saggerer die von Heike Helmers initiierte Stoffmasken- Nähaktion in MTV Farben zu Beginn der Coronakrise und überreichte ein Geschenk des MTV Gifhorn. Als KSB-Vertreterin überreichte Christiane Dargel die Überraschungstasche und eine Urkunde.
Nach der Überraschung in der Halle gab es draußen vor dem Gebäude einen Sektempfang.


Nach der Überraschung findet die Übungsstunde statt

Das Engagement von Heidemarie Kiemann wurde nicht nur durch die Aktion “Ehrenamt überrascht”, sondern auch durch die Goldene Ehrennadel des Landessportbundes Niedersachsen gewürdigt.

Heidemarie Kiemann wurde von Christiane Salig im geschmückten Auto abgeholt und auf dem Sportplatz von den Gymnastik-Damen empfangen. 35 Sportlerinnen standen Spalier und überreichten ihr je eine weiße oder rote Rose. Die Vorsitzende Ulla Gründemann begrüßte alle und stellte die Leistungen Heidemarie Kiemanns in heraus: Sie hatte die Gymnastiksparte des Turnverein Concordia Wahrenholz e.V. gegründet und seitdem auch die Übungsleiterin. Sie nahm an den Weiterbildungen in der Sporthochschule Melle und an den Kursen des KSB Gifhorn teil, sodass sie immer up-to-date ist. Dann überreichte Gründemann das Überraschungspaket und das Geschenk des TVC an die Vereinsheldin Heidemarie Kiemann.

Kassenführerin Dr. Ingrid Surborg hatte extra ein Lied gedichtet, das unter der Akkordeon-Begleitung von Dr. Helmut Suborg gesungen wurde. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto wurde mit Sekt und Saft auf das Wohl der Geehrten angestoßen.

Im Anschluss zeigte Heidemarie Kiemann, warum ihr Engagement so wertvoll für den Verein ist: Die Übungsstunde wurde in gewohnter Manier durchgeführt.


KreisSportBund Gifhorn trauert um Hartmut Thiele

Am vergangenen Samstag den 26.06. ist Hartmut Thiele, Vorstandsmitglied unseres Kooperationspartners KSB Helmstedt plötzlich und unerwartet im Alter von 67 Jahren verstorben.

Er war seit über 20 Jahren im Sportstättenbau tätig und hat erst zu Beginn des Jahres diese Beratungstätigkeit auch für den KSB Gifhorn mit übernommen.

 

Bezüglich der Förderung im Sportstättenbau ist Martin Roth – m.roth@ksb-gifhorn.de – vorerst Ansprechpartner der Sportvereine im KSB Gifhorn.


Sportstätten- und Sportgeräteförderung des Landkreises Gifhorn

Antragsberechtigt sind u.a. Sportvereine und-verbände, die ihren Sitz im Landkreis Gifhorn haben, dem KreisSportBund Gifhorn als ordentliche Mitglieder angeschlossen – und als gemeinnützig anerkannt sind.

Wichtiges in Kürze: Fördergegenstände (siehe auch Ziffern 3 und 4 der Förderrichtlinie) sind Baumaßnahmen, die mit einer konkreten sportlichen Nutzung im Zusammenhang stehen, sowie förderfähige Ausgaben i. H. v. mindestens 5.000,- € brutto aufweisen und Sportgeräte und –ausrüstungen, die zur Durchführung des Sportbetriebes notwendig sind und einen Einzelwert in Höhe von mindestens 400,- € brutto aufweisen.

 

Bitte beachten Sie folgende Eingangsfristen (siehe auch Ziffern 6.1.2 und 6.2.2 der Förderrichtlinie):

o Baumaßnahmen Förderjahr 2022 bis spätestens zum 15.09.2021

o Sportgeräte und –ausrüstungen Förderjahr 2021 im laufenden Förderjahr bis spätestens zum 15.09.2021

 

Sie benötigen Hilfe oder haben noch Fragen? Wir helfen gerne!

Landkreis Gifhorn: Wiebke Ackermann – 05371-82 465 bzw. sportstaettenfoerderung@gifhorn.de

KreisSportBund Gifhorn: Martin Roth – 05371-6367490 oder m.roth@ksb-gifhorn.de

Detaillierte Infos und die entsprechenden Anträge finden Sie hier:

Richtlinie Sportstätten u. Sportgeräte des LK Gifhorns

Antrag Sportgeräteförderung Förderjahr 2021

Sportstättenförderung im Förderjahr 2022

 


20 Jahre Engagement wird gewürdigt!

Der TuS Müden-Dieckhorst hat im März 2021 auf seiner Vorstandsitzung seinen Geschäftsführer Timo Teichert im Rahmen der Aktion “Ehrenamt überrascht” des Landes- und Kreissportbundes gewürdigt und geehrt. Neben einer Urkunde gab es diverse kleine Präsente vom Sportbund und einen Gutschein vom TuS Müden-Dieckhorst.

Mit Timo Teichert hätte es keinen verdienteren Vereinshelden treffen können. Glücklich gefügt hat sich dabei, dass Timo im Jahr 2021 seit 20 Jahren im Vorstand des TuS in verschiedenen Funktionen ununterbrochen tätig ist. Mit seinem Einsatz und seiner Erfahrung auf der Position des Geschäftsführers ist er die ideale Besetzung in Verbindung zu allen Mitgliedern und Institutionen im Sportbetrieb.

Seine ausgewöhnliche Einstellung zum Ehrenamt unterstreicht er noch dadurch, dass er auch im NFV eine wichtige Aufgabe bekleidet und seit Jahrzehnten an den Wochenenden noch aktiv als Fußball-Schiedsrichter zur Verfügung steht.

Der TuS und seine Mitglieder danken Timo Teichert für seinen unermüdlichen Einsatz und wünschen sich, dass es noch viele Jahre gemeinsamer erfolgreicher Arbeit mögen werden.

 


Dritte Überraschung in Bergfeld

Die Aktion „Ehrenamt überrascht“ des Landessportbundes Niedersachsen befindet sich in diesem Jahr in ihrer inzwischen dritten Runde.

Jan-Lennart Mietz hat 2018 den Anfang gemacht, 2019 wurde Nicole Blaß überrascht und für ihr Engagement gedankt. Dieses Jahr würdigte der TSV Bergfeld e. V. die Arbeit eines Ehrenamtlichen, der sich seit 20 Jahren im TSV Fortuna Bergfeld engagiert.

Damals war Christian Piech selbst gerade 20 Jahre alt und begann als Jugendtrainer in der Sparte Fußball. Sein Erfolg zeigte sich mit dem Kreispokalsieg der Jahrgänge 1998/99 und dem Bezirksliga-Aufstieg mit dem Jahrgang 1995. Als Trainer war er auch bei den 2. Herren des TSV zwei Jahre lang erfolgreich. Bei der Gründung der Damenmannschaft im Jahre 2017 war er aktiv dabei und trainiert sie noch heute.  Neben dem aktiven Part auf dem Fußballfeld, ist er seit 15 Jahren als Kassenwart der Fußballsparte und als Organisator bei Jugendturnieren und der Sportwoche tätig.

“Christian – wir danken dir sehr für dein Engagement, dass du seit 20 Jahren in der Sparte Fußball und damit für unseren Verein zeigst. Ohne deine Mithilfe wären wir jetzt nicht da, wo wir heute sind. Die Auszeichnung „Ehrenamt überrascht“ steht stellvertretend für die große Anerkennung, die wir zum Ausdruck bringen möchten. Wir freuen uns, dass dir heute diese Auszeichnung überreicht wird und hoffen, dass du uns weiterhin so tatkräftig unterstützt”, bedankte sich Uwe Fredrich, 1. Vorsitzender.

 


Online Sportwoche für Menschen mit und ohne Behinderung wird fortgesetzt

Die online Sportwoche des LSB Projektes „Teilhabe am Vereinssport“ unter der Organisation von Jaak Beil für Menschen mit und ohne Behinderung ist erfolgreich abgeschlossen. Zahlreiche Schulklassen aus ganz Niedersachsen nahmen an den Vormittagsangeboten teil. Nachmittags waren viele von zu Hause aus online. Die digitalen Medien stellten keine große Barriere dar. Aus dem Landkreis Gifhorn konnten wir 4 Übungsleiter*innen aus unterschiedlichen Vereinen für das Projekt gewinnen, die fünf von fünfzehn Angebote in der gesamten Woche stellten.

Besonders gut sind die Tanzangebote angekommen, aber auch die anderen Angebote sorgten für Begeisterung. Das Karate-Angebot vom MTV Isenbüttel wurde sogar zweimal angeboten. Die Übungsleiterin vom SC Weyhausen sorgt mit einer Bewegungsgeschichte für ordentlich Stimmung. Unser Breakdancer Mo begeisterte mit seinen Tanzmoves. Eingeläutet wurde die Bewegungswoche mit einem Tabata-Angebot aus dem Landkreis. Rund um war die Woche ein so großer Erfolg, dass entschieden wurde das Projekt langfristig fortzuführen. Dies soll nun in einem kleineren Umfang mit zwei Angeboten pro Woche geschehen.

Die erste online Veranstaltung soll am Mittwoch, den 5. Mai 2021, um 10 Uhr stattfinden. Der 5. Mai ist der europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Ursprünglich sollte das Sportevent „All inklusive – unser Sportfest im Landkreis Gifhorn“ am Sonntag, den 9. Mai stattfinden, um den Protesttag zu unterstreichen. Das Sportevent kann derzeit nicht durchgeführt werden und ist auf den 19. September verlegt worden. Nichtsdestotrotz soll etwas für Menschen mit und ohne Behinderung getan werden und deswegen beteiligt sich der Landkreis Gifhorn auch an den Online-Sporteinheiten. Der MTV Isenbüttel, Breakdancer Mo, SC Weyhausen und der MTV Gifhorn beteiligen sich wieder neben zahlreichen anderen Übungsleitern aus Niedersachsen mit bunten Angeboten. Die Angebote sind weiterhin niederschwellig und dürfen von allen, die Lust auf Bewegung haben, genutzt werden. Die 30-minütigen Online Sportstunden finden weiterhin über Zoom statt und werden aus dem Projekt Teilhabe am Vereinssport vom LandesSportBund finanziert.

Jeden Montag, um 17 Uhr, und Mittwoch, um 10 Uhr, findet eine Einheit statt.

Hier findest du den aktuellen Sportplan für den Monat Juni.

 

 

Anmeldung:

Wer Interesse hat, daran teilzunehmen, kann sich gerne bei Svenja Liermann vom KreisSportBund Gifhorn melden (s.liermann@ksb-gifhorn.de, 05371 743 10 41) oder wendet sich direkt an Jaak Beil vom LandesSportBund Niedersachen (jbeil@lsb-niedersachsen.de, 0511 1268 – 273).

Foto: SportRegion OstNiedersachsen


Kinder an die este Stelle

Nach dem ersten, sehr erfolgreichen VfL-Kinderfußball-WOBinar bietet die VfL Wolfsburg Fußball GmbH das nächte Seminar an. In diesem stehen das Trainerverhalten und die Trainingswirkung bei Kindern und Jugendlichen im Vordergrund.

Immer am Ersten des Monats bietet der VfL WolfsburgTrainerinnen und Trainern sowie allen anderen Interessierten in unseren Online-Veranstaltungen spannende Inhalte rund um das Thema „Kinder- und Jugendfußball“. Die Buchung läuft über Advance.Football. Eine einzelne Teilnahme kostet 9,99 € (für Partnervereine des VfL Wolfsburg nur 5 €); die Teilnahme an drei Veranstaltungen im Paket kostet 19,45 € (für Partnervereine 10 €).

Weitere Informationen

 


Marcus Schacht wurde überrascht!

Kühle 13 Grad und Nieselregen hielten die Jugendfußballer und ihre Betreuer am Pfingstsamstag nicht vom Training ab. Endlich durften sie nach der Corona-Zwangspause wieder ins Wilscher Maschstadion auf den grünen Rasen. Vorne weg Marcus (Paco) Schacht mit seiner C-Jugend der JSG Gifhorn Nord. Für Ihn sollte es heute ein besonderer Tag werden: Sein Heimatverein, der VfR Wilsche-Neubokel, hat ihn für die LSB-Aktion “Ehrenamt überrascht” nominiert und dafür über den KSB Gifhorn ein Überraschungspaket samt Urkunde und Banner bekommen. Organisiert und die Daten zusammengetragen hat Frank Stüwe vom VfR-Vorstand.

Nach Beendigung seiner eigenen aktiven Fußballzeit 2008, die auch die Wahl zum “VfR Fußballer des Jahres 2002” einschloss, wechselte Marcus in den Spartenvorstand. Zunächst als stellvertretender Leiter. Später übernahm er die Position des Jugendleiters, die er heute noch ausfüllt, und begleitete darüber hinaus diverse Jugendteams als Trainer und Betreuer. In seine Zeit fiel auch die Gründung und der Aufbau der JSG Gifhorn Nord, dem Zusammenschluss der Fußballjugenden von Gamsen, Kästorf, Neubokel und Wilsche. Auch in dieses Projekt steckt er viel Herzblut. Als Vertreter der Wilscher/Neubokler Fußballjugend im JSG Vorstand, ist er verantwortlich für die Koordination der Jahrgänge U10-U13. Dass er auch die U12 (C-Jugend) der JSG sehr erfolgreich trainiert, überrascht nicht; war er doch selbst 1985 Torschützenkönig der Wilscher F-Jugend. 2014 zeichnete der VfR ihn für sein unermüdliches Engagement als Sportler des Jahres aus.

Nun wurde Marco Schacht nach Beendigung des Trainings überrascht und es hieß “Du bist unser Vereinsheld!”. Den Dank des VfR für bislang 13 Jahre Ehrenamt brachte Peter Genzler (Vorsitzender VfR) während der kleinen, unter Coranabedingungen durchgeführten Zeremonie vor dem Wilscher Sportheim, zum Ausdruck. Den Dank der JSG Gifhorn sprach ihr Vorsitzender, Gianni Milano, aus. Neben den Überraschungspräsenten des Sportbundes hat der VfR noch einen Gutschein für den “Deutschen Heinrich” spendiert. Die Kids seiner C-Jugend, die einen lebendigen und würdigen Rahmen bildeten, freuten sich über Softdrinks.

Der VfR und die JSG hoffen, dass Marcus noch lange Zeit für beide aktiv bleibt. Es wird immer schwieriger, solche geeigneten Persönlichkeiten zu finden, die sich mit viel Energie und Tatkraft ehrenamtlich einbringen.