Inklusives Handballtraining

Am Samstag, den 05. November 2022 fand in der Adam-Riese-Sporthalle erneut das monatliche inklusive Handballtraining der Handballregion SüdOstNiedersachen statt.

Das besondere an diesem Tag war, dass wir zahlreiche Gäste aus Hannover hatten. Somit konnten Trainer Volker Schneemelcher und Trainerin Tanja Moser mit einer 15-köpfigen Gruppe arbeiten. Die meisten Sportler*innen an diesem Tag kommen vom Rollstuhlbasketball. Die einen spielen unter der Leitung von Stefan Bäumann in Gifhorn und die anderen bei Werner Hinz in Isernhagen. Außerdem waren auch noch zwei Familien vor Ort, die mit ihren Kindern teilgenommen haben. Nach der Erwärmung und der Abstimmung der aktuellen Rollstuhl-Handball-Regeln wurde die Wurftechnik geübt. Weitere Übungen folgten. Anschließend wurde ein Trainingsspiel gespielt.

Dieser Sport ist für Volker Schneemelcher natürlich auch neu, denn er ist es gewohnt beim Handball zu laufen. Die Koordination sich im Rollstuhl fortzubewegen, musste auch erst einmal von Tanja und Volker geübt werden. Nach einem drei stündigen Training gab es noch Kaffee und Kuchen.

Es wäre wünschenswert, dass auch 2023 die Halle wieder voll ist und unter der Anleitung von Volker Schneemelcher und Tanja Moser dieser Sport im Landkreis Gifhorn weiter voran gebracht wird.

         

         

Termine für 2023 findet ihr in unserem Kalender.


Bewegungspass

Auch im diesen Schuljahr bieten wir wieder gemeinsam in Kooperation mit der Audi BKK den Bewegungspass an.

Mit dem Bewegungspass sollen Kinder in der 1. bis 6. Klasse motiviert werden, sich zu bewegen und gesund zu ernähren. In verschiedenen Kategorien können die Kinder Stempel bzw. Unterschriften sammeln und können am Ende des Aktionszeitraums den Bewegungspass einschicken. Alle eingeschickten und vollständig mit Kontaktdaten versehenen Bewegungspässe (mindestens 12 Stempel) nehmen automatisch an einer Tombola teil. Im Schuljahr 22/23 starten wir mit dem Aktionszeitraum am 01. Februar 2023 und beenden die Sammelaktion am 24. März 2023.

 

In diesem Jahr ist der Zeitraum deutlich kürzer, wodurch wir erreichen wollen, dass die Kinder den Fokus auf das Projekt halten. Außerdem können sich die Kinder nur klassenweise oder sportgruppenweise anmelden. Wir bitten die Lehrkräfte/Trainer*innen am Ende des Aktionszeitraumes die Pässe der Kinder einzusammeln und an uns zurück zu senden. Dann können wir entsprechend Urkunden an die Klasse oder Sportgruppe versenden und die Tombola-Gewinner ziehen.

 

Die Schule und der Sportverein sind Lebensräume, in denen die Kinder viel Zeit verbringen, lernen und ihre sozialen Kontakte finden und stärken – deswegen möchten wir Sie, liebe Klassenlehrer*innen und Übungsleitenden, bitten, nehmen Sie mit Ihrer Klasse an dem Bewegungspass teil! Die Kinder können auch gemeinsam Stempel sammeln, bspw. durch einen Ernährungsworkshop für die gesamte Klasse/Sportgruppe.

 

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

 

Um den Druck der Bewegungspässe für die Schüler*innen gut planen zu können, würden wir Sie bitten, die Anzahl an teilnehmenden Kinder ihrer Sportgruppe oder Klasse über Anmeldebogen (Anmeldung Schulen; Anmeldung Sportgruppe) bis zum 15. Dezember an Svenja Liermann oder Sarah Brüning zurückzumelden.

 

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!


Volkswagen Financial Services fördern junge Sporttalente

Die Sportförderung des LandesSportBundes Niedersachsen, der Landesverbände und Vereine bekommen neben den Ihnen bekannten Unterstützungsleistungen zukünftig einen weiteren Förderer! Mit der Veröffentlichung in der letzten Woche möchte sich die Volkswagen Financial Services als regionaler Förderer des Sports engagieren und speziell den sportlichen Nachwuchs unterstützen.

Die Volkswagen Financial Services fördert und unterstützt ab dem Jahr 2023 junge Sporttalente mit einem Förderbudget von bis zu einer Million Euro. Bewerben können sich Vereine und Einzelpersonen mit talentierten Einzelsportlern und Jugend Mannschaften aus Niedersachsen.

Das Angebot richtet sich an den organisierten Breitensport und soll ambitionierte Nachwuchstalente aus Niedersachsen auf ihrem Weg zum Leistungs- und Spitzensport begleiten.

Antragsberechtigt sind alle Mannschaften und Einzelsportler*innen, die an Wettkämpfen teilnehmen. Sport wird hierbei als körperlicher oder kognitiver Vergleich zwischen verschiedenen Teilnehmer*innen verstanden. Das Alter der Antragsteller*innen liegt dabei zwischen 13 und 24 Jahre, den Antrag können auch Vereine stellen. Dabei sind olympische, nichtolympische, sowie paralympische Sportarten gleichermaßen angesprochen.

Zu den Unterstützungsleistungen zählen Kosten für Trainingslager, Wettkämpfe, Fahrten zum Training, aber auch Kosten für Ausrüstungen, Sportkleidung und Trainerhonorare. Die insgesamte Fördersumme kann maximal bis zu 50.000 Euro pro Antragstellung betragen.

Das Bewerbungsverfahren läuft ausschließlich online.

Sämtliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sind unter https://sporttalente.vwfs.com zu finden.

Bewerbungen sind ab sofort möglich, die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30.11.2022 für das Förderjahr 2023.


Kick-Off

Hier sind einige Informationen zum Start der Online Sport Plattform und zum Kick-Off am Dienstag, den 01.11.2022.

 

www.sportvereintuns.de/onlinesport

 

Ihr könnt euch jetzt bei LandesSportBund Niedersachsen (onlinesport@LSB-Niedersachsen.de) melden und anschließend einen eigenen Vereinsraum erstellen.

Zudem wird die Registrierung für die #sportVEREINtuns Schnupperangebote (Testaccount für 3 Wochen) möglich sein.

 

Kick-Off: Online Sport Niedersachsen – StreamingC@mpus

Niedersachsen macht OnlineSport im Verein

Dienstag, 01.11.2022 ab 17:30 Uhr

 

An diesem Tag werdem sechs hybride Veranstaltung für die Plattform Online-Sport Niedersachsen sowie das Sportreiben online im Verein beworben (#sportVEREINtuns, TKH, Eintracht Hildesheim, MTV Braunschweig, ASC Göttingen, VfB Fallersleben).

 

Das Team von #sportVEREINTuns lädt alle herzlich zu einer gemeinsamer Freizeitaktivität am Dienstag, den 01.11.2022 ab 17:30 Uhr ein. Es wird zunächst eine kurze Vorstellung der Plattform „Online Sport Niedersachsen“ von Marco Lutz & Olaf Jähner geben. Anschließend wird Gernot Gehrmann (Fitness- & Sporttrainer) von 18:00 bis 18:30 Uhr ein leichtes Bodyweight Training anbieten. Es wäre schön gemeinsam mit möglichst vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus der Sportwelt Niedersachsen den Start der neuen Online Sport Plattform feiern können.

  • Wenn Ihr euch digital von Zuhause oder unterwegs zuschalten und die Plattform testen möchtet, legt  gerne einen #sportVEREINtuns Testaccount an unter www.sportvereintuns.de/onlinesport an
    • Mit einer Registrierung könnt Ihr die Online Plattform zudem für einen Zeitraum von 3 Wochen ausprobieren und an verschiedenen Sportangeboten der Community teilnehmen.
  • Falls Ihr digital mit dabei sein wollt, euch aber nicht registrieren möchtet, könnt Ihr an dem Tag einfach über einen Zoom Link an dem halbstündigen Sportprogramm teilnehmen. Fragt diesen gerne bei Svenja Liermann (s.liermann@ksb-gifhorn.de) an.

 

Bitte tragt euch für eine bessere Übersicht in diese Forms-Umfrage ein: https://forms.office.com/r/ENqeGshuRM

 

 

Bei Fragen wendet euch gerne an Simon Zimmermamm (szimmermann@lsb-niedersachsen.de, Tel.: -218).


Bewegungspass

Bewegungspass

Der erste Durchlauf des Bewegungspasses ist auch im Landkreis Gifhorn erfolgt. Das Projekt startete im November 2021 und hat Kinder der 1.-6. Klasse zu mehr Bewegung angeregt. Über 1.500 Kinder haben einen Pass und eine Broschüre bekommen. Vor allem die Grundschule Brome hat das Projekt bei den Kindern eng begleitet, sodass hier der Rücklauf am größten war.

Die Schüler*innen konnten Unterschriften sammeln, wenn sie…

  • den Schulweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad absolviert habe,
  • ein Abzeichen abgelegt haben (Sportabzeichen, Schwimmabzeichen etc.),
  • eine sportliche Aktivität mitgemacht haben, wie zum Beispiel ein bei einer Laufveranstaltung mitgelaufen sind,
  • beim Vereinssport waren,
  • mit den Eltern gesunde Rezepte nachgekocht haben, die auf dem Pass aufgeführt sind oder sich Ernährungsvideos angeschaut haben.

Bei den Videos konnten die Kinder ein Lösungswort erarbeiten. Auch die Eltern kamen bei dem Thema nicht zu kurz. Brinja Hoffmann hat für die Eltern in dem Zeitraum zwei Ernährungsworkshops angeboten, in denen sie über ein gesundes Essverhalten aufgeklärt hat. Dieser Workshop wurde sehr gut von den Eltern angenommen. Der ganze Ernährungsbereich wurde von unserem Kooperationspartner der Audi-BKK finanziert.

Einige Kinder haben auch eine Postkarte geschickt und tolle Fotos von ihren sportlichen Aktivitäten eingereicht. Darüber hat sich die Sportjugend Gifhorn ganz besonders gefreut.

Beendet wurde die Aktion am 30.06.2022. Alle Kinder, die einen Pass eingereicht haben, haben eine Urkunde und ein Give-Away bekommen. Diese wurden vom LandesSportBund Niedersachen und der BraWo-Stiftung finanziert. Einige Kinder hatten unglaubliche 55 Unterschriften gesammelt und damit den kompletten Pass gefüllt. Außerdem gab es noch eine Tombola. Hier wurden über 20 Preise verlost. Diese waren ebenfalls gestiftet von der BraWo-Stiftung, dem Otterzentrum Hankensbüttel und der Allerwelle. Sarah Brüning und Svenja Liermann haben die Preise persönlich an die Gewinner übergeben.

Der zweite Durchlauf soll im nächsten Jahr starten. Der Zeitraum ist viel kürzer als in diesem Jahr, damit die Kinder den Fokus für dieses Projekt nicht verlieren. Der Bewegungspass startet demnach am 01. Februar 2023 und endet am 24. März 2023. Im kommenden Jahr kann sich nur klassenweise oder sportgruppenweise angemeldet werden. Außerdem gibt es noch eine kleine Veränderung. Das Projekt wird auf den StadtSportBund Wolfsburg ausgeweitet. Die Wolfsburger Schulen können ebenfalls mitmachen und können als Hauptansprechpartnerin Anna Wittrin kontaktieren. Auch der Ernährungsworkshop wird für beide Gebiete angeboten.

Wenn das Interesse geweckt ist, meldet euch gerne im nächsten Jahr mit eurer Schulklasse oder Sportgruppe bei Anna Wittrin für Wolfsburg (SSB Wolfsburg) oder Sarah Brüning für Gifhorn (Sportregion Ost-Niedersachen) an.

   

 


Bewegungskiosk

Der Bewegungskiosk

Der LandesSportBund Niedersachsen hat alle Inhalte, Ideen und Projekte der letzten Jahre in einen Rucksack verpackt. Diese Rucksäcke sind mit Spielen, Sportmaterialien, Quizkarten, Bewegungskarten/Durchführungskarten und weiteren Informationen ausgestattet. Das Motto bleibt: Wir machen Sport mit leichtem Gepäcke. Die Taschen sind so konzipiert, dass viele unterschiedliche Bewegungsaktivitäten mit möglichst wenig Material umgesetzt werden können. Das schöne ist, dass die Durchführung in der Natur stattfindet. Es gibt auch die Möglichkeit über ein Padlet im Nachgang über die gemachten Erfahrungen zu berichten. Somit entsteht ein Austausch zwischen allen Menschen, die sich mit dem Bewegungsrucksack auf den Weg gemacht haben.

               

 

Damit für alle etwas dabei ist, sind die Bewegungsrucksäcke zielgruppenspezifisch gebündelt worden.

 

Die Bunte Tüte

Inhalt: Frisbee, Gummitwist, Springseile, Jongliertücher, Crossboccia-Bälle
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, junge Familien und Übungsleitende von Sportvereinen mit jüngeren Übungsgruppen
Praxiskarten: z.B. Springkreis, Frisbee-Golf, Blätterstaffel, blinde Barfußraupe, Crossboccia, Hoppel und Bürste; mit vielen Variationsmöglichkeiten
Quizkarten: Quiz-Challenge (Kinder vs. Erwachsene), Sport- und Wald-Quiz, Schätzfragen

Workout to go

Inhalt: Fitnessmatte, Theraband, Tennisball, Mülltüten, Einmalhandschuhe
Zielgruppe: Einzelne Sportbegeisterte und Übungsgruppen in Sportvereinen
Praxiskarten: Plogging (Joggen + Müll sammeln), ParkSportAbzeichen, funktionelles Intervalltraining für den ganzen Körper & Übungen für den Oberkörper mit dem Theraband
Quizkarten: Fitnessquiz

 

Magazin für eine Sinnesreise in die Natur

Inhalt: keine Materialien notwendig
Zielgruppe: Für Waldtage mit allen Zielgruppen oder einzelne Personen, welche mit Wahrnehmungsübungen in der Natur abschalten möchten
Praxiskarten: z.B. Brainwalking, Barfußwandern, Kamera-Klick, Soundmap, Atemübungen und Fantasiereise „Hummel“
Quizkarten: Natur-, Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsquiz

 

Powerbank zum Jung bleiben

Inhalt: Rucksack: Springseil, Stoppuhr und Zollstock
Zielgruppe: Bewegungsangebote für Personen und Übungsgruppen in der zweiten Lebenshälfte
Praxiskarten: z.B. Brainwalking, ParkSportAbzeichen, Alltags-Fitness-Test und Fit an der Parkbank
Quizkarten: Sport-, Gesundheits- und Allgemeinwissensquiz

 

Die Bewegungsangebote richten sich an Übungsleitende aus dem Sportverein, Kindertagesstätten, Schulen, Jugendzentren, Jugendtreffs du an Familien.

Jeder hat die Möglichkeit einen Rucksack auszuleihen. Eine Vereinsmitgliedschaft ist dafür nicht notwendig. Außerdem können die Rucksäcke bei Veranstaltungen oder Netzwerktreffen eingesetzt werden, um auch in kommunalen Einrichten Bewegungsreize zu schaffen.

Ist euer Interesse geweckt, dann nutzt folgende Möglichkeiten die Bewegungsrucksäcke im Landkreis Gifhorn auszuleihen:

 

KSB Gifhorn, Mo-Do, 05371-93774-13

Jugendhaus Meine, 14:00 Uhr – 20:30 Uhr, 05304 918921

Jugendtreff Rötgesbüttel, Mo, Do & Fr von 16:00 Uhr – 19:00 Uhr, 05204 931003

Jugendtreff Didderse, Mi & Fr von 16:00 Uhr – 19:00 Uhr

Jugendtreff Bechtsbüttel, Do & Fr von 16:30 Uhr – 20:00 Uhr

Gelato Treviso-Lagesbüttel, 12:00 Uhr – 21 Uhr, 05303 5079512


sportpädagogische Ausbildung

Um dem steigenden Bedarf an qualitativ hochwertigen Ganztagsangeboten nachzukommen und vor dem Hintergrund der beschlossenen Rechtssicherheit auf Ganztagsbetreuung an 2026 führt der LSB Niedersachsen in Kooperation mit dem TK Hannover einen Modelllehrgang zur Ausbildung sportpädagogischer Fachkräfte im Ganztag durch. Die Ausbildung umfasst 180 Lerneinheiten und erstreckt sich über einen Zeitraum von November 2022 bis Juni 2023. Lehrgangsort des Modelllehrgangs ist Hannover. Die Teilnehmenden erhalten nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat sowie die ÜL C-Lizenz Kinder. Die Anerkennung der Ausbildung durch das Kultusministerium ist angestrebt. Für ein flächendeckendes Angebot der Ausbildung ist ab 2023 die dezentrale Durchführung vorgesehen.

 

Die Ausschreibung des Modelllehrgangs finden Sie im LSB-Bildungsportal.

Hier der Link: https://bildungsportal.lsb-niedersachsen.de/angebotssuche/kurs/detail/25599

 

Bitte geben Sie die Information an Interessierte weiter.

 

Bei Fragen stehen Niels Uhde-Kracht vom LandesSportBund Niedersachsen (Tel.: 0511 1268-170; E-Mail: nuhde@lsb-niedersachsen.de) und Britta Nordhause (Tel.: 0511 – 1268 256, E-Mail: bnordhause@lsb-niedersachsen.de) zur Verfügung.


Positionspapier

Das Positionspapier ist vom LandesSportBund Niedersachsen, Team “Integration”, entworfen worden.

In dem Positionspapier geht es in erster Linie darum, das Integrationsverständnis weiterzuentwickeln und eine klare (sport-)politische Positionierung und Haltung einzunehmen.

Der Sport bekennt sich zu den demokratischen Grundwerten. Dieses Bekenntnis ist zugleich Handlungsverpflichtung! Deutschland ist ein Einwanderungsland, welches sich zur Migrationsgesellschaft entwickelt. Die Migration ist eine prägende Grundlage unserer Gesellschaft. Unsere Gesellschaft wird immer bunter und vielfältiger und birgt dadurch extrem viele Chancen für uns alle. Wir müssen diese nur erkennen und nutzen. Das Fundament unserer aller Arbeit ist ein offenes Sportverständnis, welches wir hier in Gifhorn leben möchten. Der KreisSportBund Gifhorn setzt sich dafür ein, dass wir wegkommen von Unterscheidungen. Letztendlich wollen wir hier alle in einer friedlichen Welt gemeinsam leben und Sport machen. Deswegen ist es uns wichtig, dass wir mit allen Menschen in den Dialog kommen und jeder die Sportlandschaft mitgestalten kann. Bei vielen unterschiedlichen Meinung bleibt es natürlich nicht aus, dass es auch Konflikte gibt. Wir müssen dabei nur lernen auf der Sachebene zu bleiben und uns wieder eine gute Streitkultur aneignen ohne persönliche Beleidigungen. Das wünschen wir uns für die Gesellschaft. Deswegen ist das Ziel des Positionspapiers allen Menschen wieder den wirklich wichtigen Fokus näher zu bringen:

Gemeinsam Sport machen über alle Grenzen und Unterschiede hinweg.

Falls euer Interesse geweckt ist, schaut doch mal ins Positionspapier rein.


Aktivtag: Schwarzlicht-Sportevent

Die Jugendförderung der Samtgemeinde Isenbüttel veranstaltet gemeinsam mit uns ein Schwarzlicht-Sportevent am 19.11.2022 in Calberlah. Bei diesem besonderen Sportevent könnt ihr verschiedene bekannte Sportarten (Fußball, Basketball, Badminton etc.) im Schwarzlicht spielen. Die Sporthalle wird dabei abgedunkelt und nur die Spieler, Bälle, Spielfeldumrandungen und Hindernisse werden mit im Schwarzlicht leuchtenden Neonfarben und Neonsteifen sichtbar gemacht.

Diese Aktion zählt zu den Aktivtagen 2022. Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es hier.

 


Hobby Horsing

Ein großartiger Vormittag mit knapp 30 Kindern stand für die BeSS-Servicestelle, Svenja Liermann, und die Sportjugend Gifhorn, Sarah Brüning, an. Die beiden Mitarbeitenden besuchten die Robin HuD Kita, um den Kindern den neuen Trendsport Hobby Horsing näher zu bringen. Hobby Horsing kommt aus Finnland und erfreut sich dort großer Beliebtheit. In Deutschland steckt diese Sportart noch in den „Kinder-Hufen“. Bei diesem Sport werden die Gangarten eines Pferdes von den Kindern imitiert. Es gibt hier sowohl das Dressurreiten als auch das Springreiten.

Aber zuerst brauchen die Kinder Steckenpferde. Dafür bastelten Sarah und Svenja mit einer Mitarbeiterin der Kita mit 15 Kindern Hobby-Horsing Pferde aus Poolnudeln. Dazu mussten die Kinder der Nudel eine Socke anziehen, Augen, Nüstern und Mähne wurden angeklebt. Natürlich durften auch die Ohren nicht fehlen. Als die selbstgebastelten Pferde fertig waren, ging es für die Jungen und Mädchen in die Arena, wo das Springreiten stattgefunden hat. Die Kinder sattelten die Tiere und legten los. Im Trab passierten sie eine Koordinationsleiter, sprangen über Hindernisse vorwärts und seitwärts rüber und liefen im Slalom um aufgestellte Stangen herum. Auf ein Startsignal ging es immer von Runde zu Runde durch den Parcours. Zwischendurch wurden mit den Pferden auch Hobby-Horsing-Spiele gespielt – „Pferd läuft zur Möhre“, Spitz die Ohren fertig los“ und „Feuer, Wasser, Blitz“, wobei die Tiere beim Blitz schnell in den Stall mussten. Nach einer gewissen Zeit durfte die erste Gruppe zum Mittagessen gehen und die schon gesättigten Kinder durften die neue Sportart ausprobieren. Das war ein riesen Spaß für die Kinder, die unermüdlich den Parcours mit und ohne Pferd absolvierten.

Wer mehr über diese neue Sportart erfahren möchte, kann sich gerne an Svenja Liermann vom KreisSportBund Gifhorn wenden. Die Materialien für den Parcours können jederzeit von Vereinen, Grundschulen und Kindertagesstätten ausgeliehen werden. Ansonsten ist die Sportart beim SV Ribbesbüttel und beim 1. Bromer Gesundheitssportverein schon Bestandteil der Sportprogramms.